Freitag, 19. Mai 2017

Tag 5, Drei Lochs sind besser als keines

Freitag der 19. Mai
Fort Augustus - Glas dhoire (ca. 20 Kilometer)

Als ich heute wach werde, seh ich auf dem Zeltplatz erstmal sehr viele Vögel, Amseln und Finken die Würmer naschen. Der frühe Vogel fängt den Wurm sagt man ja.. also lass ich ihn machen und dreh mich nochmal um.
Später als ich dann beim Frühstück sitz, bewunder ich grad einen Buchfink, wie er so auf meinem Stiefel sitzt (das sah sehr possierlich aus), als er mir einfach so in den Schu kackt.. Mistvieh!
Meine Zuneigung ist dahin, und ich verscheuch ihn.
Nicht viel später mach ich dann los, der weg ist zu beginn sehr öde, etlang eines Kanals, welcher Loch Ness mit Loch Oichy verbindet. Der See ist dann wieder schön anzuschauen, auch wenn der Weg fast ausschließlich in einem rückgebauten Gleisbett verläuft. Insgesammt ist der Weg heute nicht so abwechslungsreich wie die letzten Tage, und fast alles auf Forststraßen oder vergleichbarem Untergrund. Das bleibt jetzt auch bis Fort William so, dann gehts erst wieder Hoch in die Highlands.
Ich folge also Loch 2, bis zum nächsten Teil des Kanals, und dann weiter zu Loch Lochy, dort ist auch Schluss für heute, an einem Offiziellen Wildcampplatz! die Aussicht ist hier auch sehr schön und so steht das Zelt schon vor 4!

Grüße euer Feldweg-Bresh
Und da es hier Internetempfang hat direkt noch ein paar Bilder

Kommentare:

  1. Loch an Loch hält doch :D schöne Tiergeschichte und Nessi hype. ..was will man mehr von Schottland? Und malerische Landschaft! !! Sieht echt so aus als müsste ich da auch mal hin, die Bilder sprechen mich sehr an ;)

    AntwortenLöschen
  2. Loch Lochy? Ernsthaft?? xD

    AntwortenLöschen
  3. Jepp, der See heißt Loch Lochy.. (Loch bedeutet übrigens soviel wie See)

    AntwortenLöschen